Wie komme ich gesund durch die kalte Jahreszeit?

So schön der Sommer doch war, wir müssen es wohl einsehen, der Herbst ist da und der Winter steht bald wieder vor der Tür. Dabei denkt man direkt auch an die folgende Erkältungszeit, schließlich werben Apotheken wieder kräftig für die Grippeschutzimpfung und viele weitere “Hilfsmittel”, um gesund zu bleiben. Ich gebe euch 3 wesentliche Tipps, wie ihr die Zeit erkältungsfrei und ohne Medikamente überstehen werdet.

Die richtige Ernährung stärkt das Immunsystem!

Wie sollte es auch anders sein, die Ernährung spielt mal wieder die tragende Rolle. Eigentlich auch völlig logisch, gieße deine Pflanzen mit Wasser und sie werden gedeihen, gieße sie mit Öl oder gar nicht und sie werden eingehen. Ausreichend trinken, und zwar Wasser oder ungesüßter Tee, macht einen großen Unterschied für den Körper. Sehr viele Prozesse im Körper finden nur dank genügend Wasser statt, außerdem müssen Schleimhäute immer mit Wasser versorgt werden, damit sie feucht bleiben. Ansonsten haben es Viren noch viel leichter sich in ihnen festzusetzen, wodurch Entzündugen und somit Krankheiten entstehen. Also am besten immer eine große Wasserflasche dabei haben. Ingwer Tee macht sich auch sehr gut, denn Ingwer enthält Scharfstoffe, die den Körper von innen aufheizen, also die Durchblutung anregen. Auch dadurch haben es Krankheitserreger schwerer sich in den Schleimhäuten festzusetzen.

Auf genügend Zink und Vitamin C sollte man ebenfalls achten. Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfiehlt 7-10 mg Zink und 100 mg Vitamin C am Tag.  Dafür sind keine Nahrungsergänzungsmittel nötig, denn ein 200g kräftiges Rindersteak, 800g Cashewkerne, 200g Haferflocken, 1000g Paranüsse, Kalbsfleisch, 600g Lachs und 500g Gouda enthalten 10g Zink und der Vitamin C Bedarf ist ganz leicht mit beispielsweise200g Orangen, 200g Kiwi, 200g Rosenkohl/Kohlrabi, 120g Paprika, und 100g Brokkoli gedeckt.

Natürlich sollte man nicht jeden Tag 1kg Nüsse zu sich nehmen, die Mischung machts. Ein weiterer Baustein auf den der Körper nicht verzichten kann und große Auswirkungen auf das Immunsystem hat, ist Eiweiß! Eiweiß liefert Energie und diese Energie braucht das Immunsystem um überhaupt zu funktionieren. Anders als andere Prozesse im Körper, kann das Immunsystem seine Energie nur aus Glutamin gewinnen- also einen Eiweißstoff. Da in dieser Jahreszeit das Immunsystem besonders viel zu tun hat, steigt der Eiweißbedarf um 30-40%.

Dass eine eiweißreiche Ernährung wichtig ist könnt ihr hier nochmal genauer nachlesen.

In Bewegung bleiben!

Je mehr und öfter wir den Kreislauf in Schwung bringen desto schwerer haben es Viren sich festzusetzen. Außerdem hilft Bewegung dem Lymphsystem den Organismus zu Entschlacken. Das Lymphsystem braucht Antrieb, ansonsten lagert sich zu viel in den Lymphen ab und bietet damit Viren neue Möglichkeiten sich einzunisten.

Dank regelmäßiger Bewegung, wird der Körper besser durchblutet und auch die kleinen Gefäße wieder mit Blut versorgt. Durch die bessere Durchblutung mit Hilfe regelmäßigen Muskeltrainings, wird der Körper besser mit wichtigen Nährstoffen, vor allem auch Sauerstoff versorgt. Hinzu kommt, dass man mit Hilfe eines intensiven Trainings Stress abbauen kann. Und ein hohes Stresslevel wirkt sich sehr negativ auf das Immunsystem aus. Außerdem sorgt Muskeltraining für die vermehrte Ausschüttung von dem Hormon HGH, was auch als Jungbrunnenhormon bekannt ist. Das hat einen stark positiven Einfluss auf die natürlichen Abbauprozesse des Immunsystems. Es verlangsamt sie nämlich deutlich.

Man kann es sich wieder bildlich wie einen Motor vorstellen. Bringen wir ihn regelmäßig zum Laufen, kann er auch nicht einrosten.

Gesundheitsschlaf!

Körperliche Abwehrkräfte stehen in Zusammenhang mit Dauer und Qualität des Schlafes. So steigt selbst bei einer einfachen Erkältung das Schlafbedürfnis an. Grund dafür sind Botenstoffe, die bei einer Infektion verstärkt freigesetzt werden. Studien haben mehrfach belegt, dass bei gesundem und ausreichendem Schlaf natürliche Abwehrzellen in größerer Zahl gebildet werden. Bakterien und Viren können besser bekämpft werden.

Am besten findet man einen gesunden Mittelweg zwischen viel Bewegung und ausreichend Schlaf.

Haltet euch an die Tipps und die Chancen stehen sehr hoch, dass ihr Herbst und Winter ohne Erkältung, Grippe oder Ähnliches übersteht. Wir sehen uns beim nächsten Training !
Eure Pia

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (5 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)