Leg Day – SPEEDtraining macht dir Beine!

Verflucht und gerne auf’s Minimum reduziert – der „Leg Day“. Das Training der Beine genießt keine große Beliebtheit. Arme, Brust- und Schulterpartien gehören zu den bevorzugten Muskelregionen der Trainierenden.

Der Fitness- Spaßfaktor ist meistens höher und Erfolge bei Bizeps, Brust und Rücken lassen sich schneller wahrnehmen. Beim SPEEDtraining habt ihr diese Entscheidungsprobleme nicht. Im Gegensatz zum konventionellen Training, erfolgt bei uns immer ein Ganzkörpertraining.

Beine – Fundamente unseres Körpers

Vorneweg, Beintraining ist für Sportler unumgänglich. Immerhin stützen sie unseren Körper. Ein trainierter Oberkörper, mit entsprechendem Gewicht muss auch getragen werden. Mal davon abgesehen, dass das optische Gesamtbild ein deutlich besseres ist.

Unsere Beine bestehen aus 6 übergeordneten, teils vom Volumen her, sehr großen, Muskelgruppen:

Leg Day

SPEEDtraining macht dir Beine!

  • Gesäßmuskel
    (wichtigste Verbindung zwischen Beinen und Hüften und an nahezu allen Bewegungen beteiligt)
  • Vierköpfige Oberschenkelmuskel
    (kräftigste Muskel, für die Streckung des Beines verantwortlich)
  • Zweiköpfige Oberschenkelmuskel
    (Beugung des Beines)
  • Sartoris-Muskel
    (Rotation Kniegelenk)
  • Adduktoren
    (Heranziehen der Beine an Körper)
  • Wadenmuskulatur, -strecker, -beuger
    (Laufen, Springen, Kraftbewegungen)

Eine trainierte Beinmuskulatur sieht nicht nur gut aus, stärkt und stützt dazu nicht nur unseren Körper, sondern hilft uns auch Gewicht zu verlieren. Besonders die großen Muskelgruppen wirken wie Öfen und verbrennen überschüssiges Fett. Ein weiterer Vorteil: Ein trainierter Oberschenkelmuskel lässt auf Grund seiner Größe den Testosteronspiegel steigen, was sich wiederum auch positiv auf unsere restlichen Muskelgruppen auswirkt.

Mission: Selbstversuch!

Als Fußballer kann sich meine Beinmuskulatur sehen lassen. Dachte ich… Ich benötige meine Beine 3 Mal die Woche intensiv beim Kicken. Auch ich habe den ein oder anderen „Leg Day“ im herkömmlichen Fitnessstudio hinter mir (ohne wirklichen Effekt). „Den einen oder anderen“ deshalb, weil ich ihn aus Zeitgründen häufig ausfallen ließ. Da beim SPEEDtraining alle Muskeln gleichzeitig trainiert werden, habe ich das Zetproblem nicht mehr. Ich habe komplett neue Erfahrungen gemacht. Innerhalb weniger Minuten wurde meine Muskulatur effektiv trainiert. Bereits nach 2 Einheiten konnte ich Ergebnisse sehen undspüren. Was will man mehr? SPEED.FIT macht aus dem „Leg Day“ ein Happy Day! Auf die Beine – Fertig?! – LOS!

Euer Christian

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (5 Stimmen, durchschnittlich: 4,20 von 5)