Work-Life-Balance - schaffe dir die richtige Mischung

Work-Life-Balance - schaffe dir die richtige Mischung

Viele denken, dass man die Zeit nicht beeinflussen kann. Sei es die Arbeitszeit, die Zeit in der wir schlafen oder in der wir krank sind. Zeit ist meiner Meinung nach ein Luxus, den man sich erarbeiten kann und ich zeige euch im folgenden Text, wie ihr euren Alltag so beeinflussen könnt, das genug Zeit für die wichtigen Dinge dabei rausspringt.

Der Tag hat 24 Stunden, was eigentlich eine ganze Menge ist und trotzdem verfliegen die schönen Stunden immer schneller als die nicht so schönen. Sobald man etwas zu tun hat, was am besten noch Spaß macht, vergeht die Zeit schneller.

Steht man aber zum Beispiel vor einer Aufgabe, auf die man keine Lust hat, oder wartet man auf etwas, will und will die Zeit nicht vergehen.

Hier habt ihr die zwei Beispiele, die jeder kennt und vor allem Lösungen dafür.

1. Arztbesuche/Krankheit

Jeder hat mit Sicherheit schon einmal längere Zeit in einem Wartezimmer verbracht, oder lag wegen Krankheit zu Hause im Bett und wusste nichts mit sich anzufangen. Man sitzt zwar wortwörtlich fest in diesem Raum, aber wieso die Zeit nicht für Anderes nutzen? Genauso kann man nebenbei das Buch lesen, für das man nie Zeit hatte. Oder sich das Lernmaterial für die nächste Weiterbildung/Uni etc. durchlesen.

Das gleiche gilt für die Zeit, die man krank zu Hause verbringt. Solang man einigermaßen reden kann, wieso nicht die Tante anrufen, die sich über jede Info von dir freut. Man muss einfach das beste daraus machen, wenn man sich ablenkt vergeht die Zeit auch noch schneller. Je gesünder du dich ernährst und je mehr Sport du treibst, desto seltener wirst du übrigens krank 😉

2. Langeweile auf Arbeit

Jaa auch das gibt es tatsächlich. Meckern und die Zeit absitzen macht das ganze allerdings nur noch schlimmer. Du kommst mit deiner momentanen Aufgabe nicht voran? Such dir Hilfe, frag einen Kollegen, mach dich im Internet schlau. Und wenn du auf der Stelle trittst, weil nicht viel los ist, dann such dir eine neue Aufgabe. Im besten Fall findest du Spaß dran und dann arbeitet es sich auch gleich viel besser.

An sich ist es oft nicht einfach, Arbeit und Privatleben (Familie) unter einen Hut zu bekommen. Man muss die richtige Balance finden. Am besten du machst dir eine Tabelle. Auf die eine Seite schreibst du die Dinge, für die du in Zukunft mehr Zeit einplanen willst. Auf die andere Seite kommen die Dinge, die zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Das kann so aussehen:
Dafür brauche ich mehr Zeit...
Familie
Freunde
Hobbies
...diese Dinge beanspruchen zu viel Zeit
Arbeitsweg
Sport

Wenn du das geschafft hast, versuche Verbindungen zu knüpfen. Auf deinem Arbeitsweg kannst du Freunde anrufen oder (öffentliche Verkehrsmittel) ein Buch lesen Musik hören etc. Sport kannst du auch gemeinsam mit der Familie oder Freunden machen. Oder du kommst einfach zu SPEED.FIT, hier brauchst du nur 15 Minuten.

Wichtig ist vor allem, deine Zeit so zu planen, dass du dich auf dich konzentrieren kannst. Wenn du immer nur von Termin zu Termin springst, im schlimmsten Fall dazwischen schnell dein Essen runterschlingst und dann nur noch tot ins Bett fällst, holt sich dein Körper das irgendwann zurück. Meistens mit einer Krankheit, die länger ans Bett fesselt, mit Unzufriedenheit, einem gereizten Auftreten und Kopfschmerzen. Plane dir Zeit ein, in der du der Mittelpunkt bist. Das ist sicher nicht immer so einfach zu regeln, aber du musst konsequent sein. Schließlich willst Du mehr Ruhe in Dein Leben bringen und das wird kein anderer schaffen, außer Dir selbst! Du hast es mal wieder selbst in der Hand und das ist das gute. Meckern hilft nicht, Trübsal blasen auch nicht! Verändere was dich stört und nur so wirst du dich nachhaltig besser fühlen!

Fange am besten direkt damit an, je schneller du etwas tust, desto schneller spürst du ein Ergebnis. In diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes Wochenende, bis zum nächsten Training.

Eure Pia

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (8 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)