Wie versprochen geht meine Geschichte weiter….

Meine Begeisterung für das SPEEDtraining hat sich von Training zu Training gesteigert und das hatte natürlich mit den positiven Entwicklungen und Ergebnissen zu tun. Gleich nach den ersten Trainingseinheiten fiel mir auf, dass ich direkt danach sehr häufig zur Toiletten musste und Wasserdepots meines Körpers weniger wurden. In meinem Alter (Jahrgang 1966) hat man manchmal aus hormonellen Gründen Wassereinlagerungen, auch wenn man sportlich ist und sich einigermaßen gesund ernährt. Gerade das Hinterseite des Beines, eine besondere Problemzone bei uns Frauen, war deutlich glatter und straffer. Es war wirklich über alle Maße erstaunlich, wie sehr definiert die einzelnen Muskelpartien nach jedem weiteren Training hervorkamen. Ich war verwundert, wie schnell ich nach jedem Training entspannt  und relaxt war.-Sogar nachts schlief ich bedeutend besser. Ein weiteres völlig positives Resultat des SPEEDtrainings war allerdings für mich am erstaunlichsten. Seit ich denken kann, schlage ich mich mit massiven Regelbeschwerden herum. Oft sagte man mir, das wird besser nach dem ersten Kind. Es wurde nicht besser! Und jetzt kommt es: Schon nach dem zweiten SPEEDtraining überstand ich diese sonst so schmerzhafte Zeit völlig entspannt, ohne mich von morgens bis abends mit Schmerzmitteln voll zu pumpen. Ich will jetzt nicht sagen, dass ich gar nichts mehr merkte, das wäre völlig übertrieben. Es ist aber erträglich geworden und eine Jede, die nur annähernd solche heftigen Beschwerden kennt, weiß das dies für mich der reinste Luxus ist.

In den ersten Monaten mit SPEEDtraining habe ich auch weiterhin meine Stepper- und Aquajoggingeinheiten beibehalten. Vielleicht war da immer noch im Hinterkopf, “reicht die viertel Stunde denn wirklich aus”, um die Figur ausreichend zu formen und zu halten….Und was soll ich sagen, es reicht vollkommen aus! Bei entsprechender vernünftiger Ernährung, aber auch gelegentlichen Schlemmen, kann man nicht nur die Figur in Form halten, sondern wesentlich verbessern. Seit längerer Zeit mache ich eben nur noch das SPEEDtraining, 2 Mal in der Woche Muskelaufbau und zusätzlich Einheiten für die Ausdauer. Wenn ich vorhin schon von Luxus sprach, dann finde ich hierfür kaum noch ein Wort. Mir ist dadurch soviel Zeit geschenkt worden, die ich anderweitig sinnvoll nutzen kann, für meine Lieben oder eben einfach nur zur Freizeit mehr zur Verfügung habe…Das kann man nicht mit Geld aufwerten!

Manchmal habe ich mir schon überlegt, wie einfach mein früheres Leben gewesen wäre, wenn es damals schon diese Art von Frauen-Fitness oder eben EMS-Training gegeben hätte. Für eine viertel Stunde bekommt man immer schnell sein Kind mal irgendwo bei Oma, einer Freundin etc. untergebracht. Diese Zeit kann man immer gut aufbringen, egal wie sehr man beruflich eingespannt ist. Kein Mann der Welt wird etwas dagegen haben, wenn man diese kurze Zeitspanne aufbringt und abwesend ist, um dann so ein hervorragendes, Figur-freundliches Ergebnis zu präsentieren.- Für mich persönlich bedeutet SPEEDtraining, nach der Liebe meines Lebens, eine meiner besten Errungenschaften, auf die ich nie wieder verzichten möchte…..

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)