Keine Chance den Problemzonen!

Keine Chance den Problemzonen!

Jeder kennt sie und jeder kämpft mit ihnen. Die allseits bekannten Problemzonen. Sei es die Orangenhaut/Cellulite, die Fettpolster an den Hüften, die Winkearme oder der unförmige Po. Gerade jetzt, da der Frühling beginnt und wir langsam die Sommersachen aus dem Schrank holen, kommen sie wieder zum Vorschein und sind einfach nicht schönzureden. Schlaffer werdende Haut ist sowohl für Männer als auch für Frauen ein Thema. Das Phänomen kann man nicht nur auf das Alter, sondern auch auf fehlende Muskelmasse schieben. Gut, gegen das Alter können wir nichts tun, aber Muskelaufbautraining ist kein Problem.

Wir können noch so viel Geld für teure Hautstraffungscremes ausgeben, warm und kalt duschen und uns gesund ernähren. Nichts wird das Problem so sichtbar effektiv lösen wie Muskeltraining. Muskeln wachsen bekanntlich durch verstärktes Einlagern von Eiweißen. Die Herausforderung besteht darin, vor allem Frauen, die Scheu vor Eiweißshakes zu nehmen. Unser Team hört gelegentlich den Einwand, man schaffe es auch ohne ergänzenden Shake auf genügen Eiweiß pro Tag. Aus mittlerweile jahrelanger Erfahrung können wir eindeutig sagen, dass das bei gut 99% nicht der Fall ist. Schließlich muss jeden Tag (!)  das doppelte seines Körpergewichts in Gramm erreicht werden.

Ich muss beispielsweise fast 120g Eiweiß täglich zu mir nehmen. Sicher wäre es möglich, aber jeden Tag so viel Fleisch, Quark oder Fisch (etc.) zu essen.. auf die Dauer ist es zeitaufwendig, teuer und man hat auch nicht ständig den passenden Appetit. Von Vegetariern ganz abgesehen. Einen Eiweißshake zu mixen dauert vllt 1 Minute, ist schnell getrunken, schmeckt gut und hat vor allem genau das was wir brauchen: viel Eiweiß (30g pro Shake). Bitte hängt euch auch nicht an nervigen Diäten auf. Klar lässt euch das wenige Essen Gewicht verlieren, aber das ist Muskelmasse die sich da abbaut! Sehen Haut und Knochen gut aus? Nein!

Kurven lassen einen Körper gesund und fit aussehen. Wer meint gegen ein vererbtes breites Becken kann man nichts tun, und ob! Passe die Proportionen durch einen trainierten Oberkörper einfach an.

Zurück zum Thema, Muskelaufbau ist und bleibt die Garantie einer straffen Haut. Durch Muskeltraining verbraucht der Körper Eiweiß (Aminosäuren, aus denen Eiweiß aufgebaut ist, um genau zu sein), bei intensivem Training sogar das dreifache der normalen Menge. Einfach gesagt müsst ihr eure Muskeln mit dem Richtigen füttern.

Aber wieso genau sorgen Muskeln für straffe Haut?
Sie füllen Lücken unter erschlaffter Haut aus. Wie sieht die Haut wohl besser aus? Wenn sie sich über eine unebene Fettschicht spannt, oder über einen glatten prallen Muskel? Also ran an die Fettpolster! SPEEDtraining ist ein gezieltes intensives Muskelaufbautraining, das mit Hilfe der Impulse die Durchblutung des Haut- und Fettgewebes die Fettverbrennung aktiviert. Verklebungen in den Gewebeschichten werden gelöst und Fettzellen aufgebrochen.

Ich sage meiner Problemzone den Kampf an, zieht ihr mit?
Wir sehen uns beim nächsten Training
Eure Pia

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (16 Stimmen, durchschnittlich: 4,44 von 5)