Hautstraffung ist für Männer als auch Frauen ein Thema. Ab einem bestimmten Alter leiden wir an Hauterschlaffung.- Leider tritt dieser Effekt nicht nur bei zunehmenden Alter ein, sondern auch bei stetiger Verringerung der Muskelmasse. Dies ist das Ergebnis von zu wenig Sport und gezieltem Muskelaufbau-Training.

Die Schönheitchirurgie profitiert von diesem Erscheinungbild.- Genauso gut kann man einen solchen Eingriff vorbeugen. Eine dauerhafte Straffung erreichen wir nur durch Sport und damit sollte man so früh wie möglich anfangen. Wir können zwar das Ganze mit Wechselduschen, vernünftige und gesunde Ernährung und auch mit manchen hautstraffenden Cremes unterstützen, aber letztendlich erreicht man einen fühlbaren und sichtbaren Erfolg nur durch gezielten Muskelaufbau. Ein Muskel wächst, indem sich Eiweiße in ihm verstärkt einlagern.

Eine Problematik, die in Frauen-Fitness-Studios extrem auffällt: Frauen haben eine Scheu vor Eiweißzusätzen/-getränken. Es besteht leider immer noch das Vorurteil, ohne Eiweiß besser den Körper in Form zu halten und abzunehmen. Wenn Sie trainieren verbraucht der Körper Aminosäuren (Proteine oder Eiweiße sind aus Aminosäuren aufgebaute biologische Makromolekühle), manchmal mehr als das Dreifache der normalen Menge. Der Körper braucht viel länger um sich zu erholen, wenn mehr davon abgebaut wird. Der Leitfaden zu einer strafferen Haut bleibt immer der Aufbau von Muskeln, denn Muskeln garantieren nicht nur einen höheren Grundumsatz, sondern füllen Lücken unter erschlaffter Haut aus. Das Gesamterscheinungsbild wird in Form gezogen, indem der Muskel sich unter der Haut aufbaut.

SPEEDtraining bietet ein effektives Muskelaufbautraining. Die Haut wird schön und straff. Die gezielt eingesetzten Impulse verbessern die lokale Durchblutung des Haut- und Fettgewebes, somit wird nicht nur eine Fettaktivierung hervorgerufen, sondern auch eine schnelle Fettverbrennung. Unser Blutkreislauf befördert das Fett zu unseren Muskeln, die dieses dann verbrennen. Auch Cellulite wird so besser geglättet, da die Muskelkontraktionen durch unsere Elektroden ähnlich wie eine Kompressionsmassage funktionieren. Dieser Vorgang löst Verklebungen und bricht Fettzellen auf, welches erwiesen zu mehr Mobilität der Gewebeschichten führt.

Quelle: Dr. Heinz Kleinöder, Sporthochschule Köln

 

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (17 Stimmen, durchschnittlich: 3,65 von 5)