Gesund Grillen – Fit durch den Sommer

Wenn nach Fleisch und Bier duftende Rauchschwaden über den Hinterhöfen, Parks und Schrebergärten wabern, wissen wir: Es ist Grillsaison. Jedes Jahr messen sich die heimischen Grillmeister mit althergebrachten Grillrezepten, abgepackten Industriefleisch und neuen Grill-Ideen. Wie verträgt sich das eher fleischlastige Grillgut mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung? SPEED.FIT mach den großen Grill-Report.

Was ist lecker und gesund? Wovon sollte ich lieber die Finger lassen und welche Vor- und Nachteile hat des Deutschen liebste Sommerbeschäftigung. Glut frei!

Bunter Grill – Gemüse auf dem Vormarsch

Fleisch – in Maßen genießen

Grillen macht Spaß und überzeugt als gesunde, schonende Zubereitungsart, da es ohne weiteres Fett auskommt. Dabei gilt wie im Alltag, ausgewogen und eiweißreich zu essen. Größte Eiweiß-, Mineralstoff-, Spurenelement- und Vitamin-B-Quelle ist dabei Fleisch.

Besonders nach körperlicher Anstrengung lässt sich tierisches Eiweiß besonders gut im Körper verwerten. Ein effektives SPEEDtraining und eine entspannte Grillrunde am Abend lassen sich also bestens kombinieren.

Fleisch sollte man jedoch in Maßen genießen und auf den Fettgehalt achten. Besonders Würste bestehen aus viel Fett. Wir empfehlen von daher magere Stücke vom Schwein, Rind, Lamm, Fisch oder Geflügel. Zum Vergleich: eine Wurst besteht zu 25% aus Fett, eine Hähnchenbrust dagegen nur aus 2%.

Bunter Grill – Gemüse auf dem Vormarsch

Vegetarisch Grillen ist „in“. Immer öfter verdrängt Gemüse Fleisch vom Rost. Süßkartoffelchips, mediterrane Gemüsepfannen mit Feta, Tofu, Grillkäse, Champignons, Kürbis, Zucchini, Tomate-Mozzarella oder Maiskolben sind einige von vielen gesunden Varianten, die uns mit wichtigen Vitaminen versorgen. Die Zubereitung ist sehr einfach und lässt Experimente zu. Dazu empfiehlt SPEED.FIT Dips und Saucen selber zu kreieren und auf die zuckerreichen Fertigprodukte zu verzichten. Wer ohne Dessert nicht glücklich ist, kann auch Obst auf den Grill legen. Gebackene Bananen, Grill-Ananas oder Mango sind leckere Alternativen zu Schokolade & Co.

7 SPEED-Tipps zum cleveren Grillen
  • Mageres Fleisch bevorzugen
  • Fisch mit auf die Speisekarte
  • Gemüse für die Abwechslung
  • Fleisch selbst marinieren
  • Dips und Saucen selber zubereiten
  • Grill-Obst statt Süßigkeiten zum Dessert
  • Vor dem Grillen SPEEDtraining

Viel Spass beim Grillen

Eurer Christian

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (5 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)