Der Wunsch nach jugendlicher Frische und einer sportlichen Figur ist bei fast allen Menschen groß. Ein gezieltes Training kann nicht nur einzelne Körperpartien in Form bringen, es kann den ganzen Körper verschönern und attraktiver machen. Sportlich aktive Menschen sind nachweislich belastbarer und ausgeglichener. Fühlen wir uns gut in unserer Haut, strahlen wir positiv nach Außen. Unsere Umwelt nimmt das dankbar auf und wir bekommen meistens auch ein positives Feedback als Dankeschön.

Durch ein steigendes Körperbewusstsein der Menschen und wachsendes Interesse am eigenen Erscheinungsbild entwickelte sich seit den achtziger Jahren ein aufsteigender Trend zur Fitness. Weder Geld noch Mühe werden seither gescheut, den Körper zu verschönern und besser zu proportionieren. Während Frauen in der Regel ihre Figur halten oder umformen und attraktiver machen wollen, streben Männer eher einen gezielten Muskelaufbau an.

Im antiken Griechenland reichte es den Olympioniken noch aus, schwere Lasten zu tragen und  die Schnelligkeit an Hasen und Pferden zu messen, sowie festgeschmiedetes Eisen gerade zu biegen. Die Trainingsprogramme heute sind wesentlich abwechslungsreicher und erfinden sich immer weiter neu. Ein reichhaltiges Angebot von Aero-Box-Conditioning, Bauch-Beine-Po-Programmen über Inline-Skating und Jogging, Aquafitness bis hin zur Wirbelsäulengymnastik steht zur Verfügung. Das innovativste und effektivste Ganzkörper- und Muskelaufbautraining ist derzeit das EMS-Training (SPEEDtraining).  Alle diese Trainingsmethoden haben aber eines gemeinsam: Ohne Schweiß kein Preis!- Von alleine und ohne eine Bemühung wird man seinen gewünschten Zielen nicht einmal ansatzweise nahe kommen. Wer überzählige Pfunde loswerden möchte, wird merken, dass kontinuierliche sportliche Aktivitäten Fettpölsterchen effektiver zum Schmelzen bringt, als die meisten Diäten, welche ohnehin nach kurzer Zeit meistens wieder aufgegeben werden. Ein Ausdauer-, als auch ein Muskelaufbautraining erhöhen den Energieverbrauch. Niederländische Wissenschaftler der Universität Limburg in Maastricht fanden heraus, dass 2x wöchentliches Krafttraining den täglichen Energieverbrauch um fast zehn Prozent erhöhen. Dies gilt auch für die Tage, an denen überhaupt nicht trainiert wird. Die Studie bestätigt damit frühere Untersuchungen, dass Sport auch über das jeweilige Training hinaus, den durchschnittlichen Energieverbrauch ansteigen lässt.  Auch beim SPEEDtraining reichen 2 Trainingseinheiten pro Woche aus, um abzunehmen oder Muskeln aufzubauen.

Wie immer gilt auch hier, sie können “trendy-fit”  auf verschiedenen Wegen werden: Auf die langsame und zeitaufwendige Art (in einem konventionellen Fitness-Studio) oder durch das schnelle und zeitsparende SPEEDtraining.

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher keine Bewertungen)