SPEEDtraining – die Dosis macht das Gift

Creatin Kinase – Energie aus Enzymen

Gefahr, Risiko, Mogelpackung. Viele Namen wurden dem Elektromyostimulationstraining, kurz EMS, in den letzten Tagen gegeben. Leider argumentierten die meisten Artikel zu eindimensional und ließen so einen falschen Eindruck entstehen.

So wurden besonders die CK-Werte, Creatin Kinase, als Mittelpunkt der Berichterstattung genutzt. Grund genug für uns, Euch aufzuklären und der entstandenen Verwirrung mit Detailwissen entgegenzuwirken.

Wir, von SPEED.FIT wollen, dass Ihr nach wie vor unbeschwert mit und bei uns trainieren könnt, um Eure Ziele zu erreichen.

Creatin Kinase – Energie aus Enzymen

Creatin-Kinase, CK, ist ein Enzym, welches für den Energiestoffwechsel in unserem Körper zuständig und unverzichtbar ist. CK stellt den Körperzellen Energie für Bewegung und Stoffwechsel zur Verfügung und befindet sich hauptsächlich in den Muskel- und Gehirnzellen. Den größten Anteil an Creatin-Kinase findet man im Inneren der Körperzellen, beispielsweise in den Muskelzellen. Sportlich aktiven Menschen kann man zum Beispiel nach stärkerem Muskelkater erhöhte Creatin-Kinase-Werte im Blut nachweisen. Bei Menschen, die wenig bis nicht trainieren, erhöhen sich die CK-Werte im Blut nach Belastung untrainierter Muskelgruppen deutlich.

Erhöhte CK-Werte sind also nicht sofort ein Zeichen für körperliche Schäden, sondern stellen eher eine ungewohnte Belastung der Muskeln dar. Dieser Wert wird durch alle muskulären Reize beeinflusst und ist gleichermaßen für das Schnellkraft- und Ausdauertraining, als auch für das Muskelaufbautraining von Wichtigkeit. Einfach formuliert, zeigt uns die Erhöhung der CK-Werte nach dem SPEEDtraining, wie intensiv das Training war. Nicht die Trainingsdauer, sondern die Intensivität ist entscheidend.

Kontrollierte Offensive – Erkenntnisse durch CK

Ziel eines Muskelaufbautrainings ist die Beschädigung einzelner Muskelgruppen. Intensive Belastung und die daraus resultierenden Beschädigung der Muskeln führen zum Wachstum der Muskelzellen. Auf Grundlage von Superkompensation und überschwelligem Reiz kommt es zum Muskelaufbau. In der Sportwissenschaft wird die CK-Aktivität in der Trainingsdiagnostik und Trainingssteuerung verwendet. So wird Intensität der Belastung bestimmt. In einer Studie der Sporthochschule in Köln wurde schon 2008 festgestellt, dass die CK-Werte beim EMS-Training bis zu 18 Mal höher sind als bei einem konventionellen Training. Sportwissenschaftler bestätigen diese Aussage wie in einem NDR-Artikel zu lesen ist: → Link

Effektiv & gut betreut – mit unseren Trainern zum Erfolg!

SPEEDtraining ist und bleibt eine der effektivsten Möglichkeiten seinen Wunschkörper zu erreichen. Muskeln werden gezielt belastet und der Aufbau bereits mit zwei Trainings pro Woche voran getrieben. Die Kombination ermöglicht eine hundertprozentige Auslastung des Muskels. Für gesunde Mitglieder ist es unbedenklich, wenn das Training nicht übertrieben wird. Denn wie bereits erwähnt, macht die Dosis das Gift. Wir garantieren die volle Kontrolle über das EMS-Training und betreuen jedes Mitglied individuell. Unsere Trainer verfügen über viel Erfahrung und detaillierte Kenntnisse, um das SPEEDtraining ohne Risiko dem Kunden nahe zu bringen. Die Wahrscheinlichkeit beim Joggen auf einer Baumwurzel umzuknicken ist deutlich höher, als sich in unseren Studios einer Gefahr auszusetzen. Wer dennoch skeptisch ist, kann sich gerne vom Gegenteil überzeugen und uns besuchen. Wir stehen mit Rat und Tat zur Seite und klären gerne auf. Fragen, Anregungen und auch Sorgen beantworten wir gerne. Schreibt uns, ruft uns an, kommt vorbei – wir sind für Euch da!

Euer Christian

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (5 Stimmen, durchschnittlich: 4,80 von 5)